head Auslandsmassnahme

Auslandsprojekte als Intensiv-Maßnahmen

In unseren Auslandsprojekten nach § 35 SGB VIII können bei unseren Vertragspartnern – zz. sind es 4 Partner in Italien – jeweils bis zu 2 Jungen oder Mädchen ab 12 Jahre in speziell konzipierten Intensivmaßnahmen dauerhaft betreut werden.

Die Projekte im Ausland sind speziell für schwer entwicklungsgestörte und durch erlebte Traumatisierungen geschädigte und deviante Jugendliche konzipiert worden. Sie sind lebenspraktisch orientiert und nehmen gezielt die der Sozialarbeit in Deutschland wohlbekannten Probleme in Angriff. Alle Projektstellen können vor Ort auf deutschsprachige Kinder- und Jugendpsychiater/innen sowie auf therapeutische Fachkräfte zurückgreifen. Bei Bedarf haben alle Projektstellen die Möglichkeit, mit einer nahe gelegenen Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie zusammenzuarbeiten.

Das Aufnahmeverfahren ist situationsabhängig. Je nach Einzelfall ist eine sofortige Aufnahme im Sinne einer Krisenintervention möglich. Im Regelfall wird nach einer diagnostischen Abklärung unter Einbeziehung aller Beteiligten die Aufnahme bearbeitet. Die Aufnahme erfolgt durch Haus Norderhofenden; hier liegt auch die Verantwortung für den Verlauf der Maßnahme.

Ziel der Auslandsmaßnahme ist ein intensives Erleben in ungewohnter, neuer Umgebung und veränderter Kultur, um sich neu zu orientieren und neue Erfahrungen mit sich selbst ("sich auf sich selbst konzentrieren") und mit einem völlig neuen Umfeld zu machen. Die in jedem Einzelfall angestrebte Selbstfindung und Verselbständigung des/der Maßnahmeteilnehmers/in soll ihn/sie mit der Anschlussmaßnahme in Deutschland dazu befähigen, ein gesellschaftlich unabhängiges, selbstverantwortetes Leben zu führen.

> Nach oben
> Eingang ergänzende Hilfen

Hilfen zur Erziehung Hilfen fuer Familien Ergaenzende Hilfen Interner Unterricht Auslandsmassnahmen Kriminalpraevention + AGT Therapie & Sonstiges Downloads SGB VIII Ueber uns Aktuelles Kontakt Kinder- und Jugendhilfe Eingliederungshilfe Start
Impressum